"Unternehmensqualität strategisch steigern"

Erfahrungsberichte Qualitätsmanagement

Es sind schon Hausherren gestorben

 = es sind schon ISO 9001-zertifizierte Unternehmen untergegangen

Ich habe eine intensive persönliche Erfahrung damit gemacht, da ich über 32 Jahre in der Bogner Edelstahl GmbH. - einem Edelstahlgroßhandel - tätig war, dessen Schließung letztendlich im Oktober 2012 vom Handelsgericht Wien angeordnet wurde.

lesen Sie hier mehr…

Als erstes Stahlhandelsunternehmen wurde es 1993 von der Quality Austria (damals ÖQS) nach ISO 9001 zertifiziert. Ich selbst baute das System unter externer Beratung auf und betrieb es bis zur Schließung. Alle Auslandsstandorte im CEE-Raum wurden ins System aufgenommen und waren zertifiziert. In diesen Märkten hatte es Anfang der 2000-er Jahren einen exzellenten Ruf.

Das Unternehmen war lange Jahre Trendsetter im Stahlhandel und galt als sehr angesehenes Unternehmen. Es hatte einerseits den Ruf nicht billig zu sein, jedoch wurde die Produktqualität – speziell beim Werkzeugstahl und Edelstahl Rostfrei – sehr geschätzt, was auch lange Jahre den Geschäftserfolg ausmachte.

Gründe für den Untergang gibt es viele. Meine persönliche Wahrnehmung und Ansicht ist:

-      Zu träge Reaktion auf die Finanzkrise 2008 (dramatischer Markteinbruch)

-      Zu lange unerkannte „Machenschaften“ mancher Geschäftsführer der CEE-Standort

-      Lagerbildung im Mittelmanagement und bei den Mitarbeitern

-      Extreme Schwankungen im Markt

-      Preisverfall

-      Ratlosigkeit im Management

Warum das alles trotz Qualitätsmanagement?

Das Betreiben eines Qualitätsmanagementsystems alleine ist noch kein Erfolgsgarant für das Unternehmen!

Die Produkte und Dienstleistungen blieben trotz Krisensituation auf hohem Niveau.

Hier könnte abgeleitet werden, dass es eine „Übererfüllung“ gab, jedoch wurde vom Vertrieb gefordert, die „Qualitätsführerschaft“ keinesfalls aufzugeben.

So wurde bis zuletzt daran gearbeitet, das Qualitätsniveau – speziell in der Anarbeitung (= Herstellung von Edelstahlblechen, Oberflächenbearbeitung dieser Edelstahlbleche, Sägen und Fräsen von Werkzeugstahl) hoch zu halten.

Reklamationsdaten belegten, dass – auch im letzten Geschäftsjahr - keinerlei Niveauverlust erkennbar war.

Dieses Qualitätsniveau hat letztendlich dazu geführt, dass sich das übernehmende Unternehmen – klarerweise – die Filetstücke der Bogner Edelstahl gesichert hat und diese größtenteils weiter betreibt (auch im CEE-Raum).

Diese Filetstücke waren:

-      Modernste Lagerlogistik (vollautomatisches Hochregal mit direkter SAP-Einbindung, lückenlose Materialrückverfolgbarkeit mit vollelektronischer Zuordnung zu den Prüfbescheinigungen)

-      Top-ausgebildete Stahlverkäuferinnen und – Stahlverkäufer

-       Qualitätsmanagementmethoden

Somit wirkt das Qualitätsmanagementsystem in gewisser Weise über den Unternehmensuntergang hinaus.

Weniger…