"Unternehmensqualität strategisch steigern"

Integrierte Managementsysteme

Unter Integrierte Managementsysteme versteht man die Zusammenführung und Vereinheitlichung verschiedener Managementsysteme in ein Gesamtsystem. Dieses Gesamtsystem soll und muss einfach, aber effizient sicherstellen, dass

·         Verantwortlichkeiten klar abgestimmt sind

·         Relevante Aufgaben zugeteilt sind

·         die Anforderungen erfüllt werden

·         das Unternehmen Nutzen generieren kann

Die Managementsysteme in diesem Zusammenhang sind

  • ISO 9001 (Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen)
  • ISO 14001 (Umweltmanagementsysteme – Anforderungen)
  • ISO 50001 (Energiemanagementsysteme – Anforderungen)
  • OHSAS 18001 (Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsysteme – Anforderungen)

Es gibt noch eine Fülle an weiteren branchenspezifischen Managementsystemen (Medizinprodukte, Lebensmittel, Hygiene, Luftfahrt usw). Eine Übersicht sehen Sie hier

Die häufigsten Integrierten Managementsysteme sind

  • ISO 9001 + ISO 14001
  • ISO 9001 + ISO 50001
  • ISO 9001 + OHSAS 18001
  • ISO 9001 + ISO 14001 + OHSAS 18001
  • usw.

Grundsätzlich ist JEDE Kombination möglich. Natürlich ist auch jedes Einzelsystem für sich alleine anwendbar. Das entscheidet jedes Unternehmen (jede Organisation) ganz für sich alleine.

Will oder muss ein Unternehmen (eine Organisation) ein Managementsystem - oder mehrere – einführen, betreiben und ständig weiterentwickeln, so bietet sich die ISO 9001 als Idealsystem an.

Die ISO 9001 ist quasi die „Mutter“ aller Managementsystemnormen. Sie bietet dem geneigten Anwender die ideale Basisstruktur für das System ansich.

Jede andere Managementsystemnorm lässt sich in ein bestehendes Managementsystem nach ISO 9001 recht einfach integrieren.

Erleichtert wurde das von der Internationalen Normgebung durch die Harmonisierung der Managementsystemnormen. Waren bisher Normenstruktur und Begrifflichkeit unterschiedlich, so wurde das vereinheitlicht. Nachzulesen hier!